WVM: Sonderpublikation

Nichteisenmetalle – Eine Chronik

2015

Dieser Kontext macht es so schwer, Gestaltung für wirtschaftshistorische Themen zu finden. Verbandsgeschichte eingeschlossen. Traditionen zu bedienen, ebnet den Weg für das Vergessen und steht auch nicht für die Verantwortung Zukunftsorientierung zu dokumentieren. Wer die Arbeit von KD1 für die WVM kennt, weiß, dass ausgetretene Pfade nur selten ihr Ding sind. Welche Art und welches Format sind geeignet, die Entwicklung einer Wirtschaftsorganisation angemessen und vor allem interessant aufzubereiten? Die WVM hat immer wieder Mut und Breitschaft gezeigt, unkonventionell zu denken, der andere, der gestaltende Verband zu sein. Dafür übernahm KD1 die Aufgabe diesen Verband aus der Distanz und eingebettet in das politische Zeitgeschehen gestalterisch zu porträtieren. Ein kompakter Überblick über die Jahre 1998 bis 2015. Wieland Kramer war für den Text verantwortlich und KD2 für die Produktion und Umsetzung.